Mannheim – Ein Ziel für alle Fälle

Mannheim gehört geographisch zwar bereits zu Baden-Württemberg, doch die Stadt liegt eng am Dreiländereck zwischen den Bundesländern Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hessen. Ludwigshafen am Rhein wird auch als Schwesterstadt von Mannheim bezeichnet. Beide solltest du einmal besucht haben, wenn du in der Gegend bist.

Mannheim ist eine Großstadt, die sich dennoch einen tollen Charme erhalten hat. Vor allem die vielen architektonischen Besonderheiten inmitten des Zentrums machen die Atmosphäre der Stadt aus. Da es hier sehr viele Ausflugsziele gibt, wollen wir die die schönsten in eine, kleinen Rundumschlag vorstellen.

Das Barockschloss Mannheim
Was soll man noch viele Worte über das Barockschloss verlieren? Für Besucher in Mannheim ist es ein absolutes Muss, denn die Anlage gehört mit zu den größten Schlössern in Europa (der zweitgrößte Komplex nach Versailles!). Über Führungen und aktuelle Besichtigungen, sowie Besuche im Garten kannst du dich auf der Homepage des Schlosses im Detail informieren.

Der Luisenpark
Wer die grüne Lunge der Stadt sucht, wird hier fündig – im größten Park der Stadt mit ca. 41ha Fläche. Ursprünglich wurde der Park für die Bundesgartenschau angelegt, die 1975 stattfand. Heute ist es ein beliebter Anziehungspunkt für Städter und Besucher, die eine kleine Ruhepause suchen. Es gibt ein Schmetterlingshaus, einen Teegarten, eine Seebühne und weitere schöne Überraschungen.

Die Kunsthalle Mannheim
In der Kunsthalle kannst du moderne und zeitgenössische Werke finden – die Sammlung beeindruckt mit Werken von Rodin, Moore oder Lehmbruck und ist für Liebhaber dieser Kunstepochen und Skulpturen ein richtiges Juwel, welches man besucht haben muss. Die Gemäldesammlung des 19. und 20. Jahrhunderts ist umfangreich und lässt keine Wünsche offen. Insgesamt finden sich fast 2200 Gemälde in dem Gebäude – viel zu sehen also! Aktuell baut die Kunsthalle um und ist leider bis Weihnachten 2017 geschlossen.

Der Wasserturm
Wenn es ein Wahrzeichen schlechthin für Mannheim gibt, dann ist es der Wasserturm, der mit seinen 60m in die Höhe ragt. Der Turm ist auf dem Friedrichsplatz zu finden und vor allem im Sommer – umgeben vom Rosengarten – ein wunderschönes Ausflugsziel. Im Winter lohnt sich ein Besuch genauso, denn hier findet der heimelige Weihnachtsmarkt statt. Die Umgebung des Wasserturms eignet sich perfekt für ein paar entspannte Momente, bevor die Städte-Tour weitergeht.

Das Technoseum
Bis Ende 2009 trug das Museum noch den Namen „Landesmuseum für Technik und Arbeit“. Der Begriff Technoseum macht den Ort vor allem für Kinder noch einmal spannender und aufregender. Aber auch Erwachsene können hier einen tollen Tag verbringen, denn die interaktiven Experimentier-Stationen sind für alle Altersklassen geeignet. Die Dauerausstellung zeigt vor allem den Wandel in der technischen Welt von der Papierherstellung bis zur Elektromobilität. Dabei werden Gesellschaft und Politik nicht außen vorgelassen. Spannende Sonderausstellungen bieten zudem beeindruckende Einblicke und bieten immer wieder aktive Inhalte an, sodass auch Kinder dieses Museum begeistern wird.